Ergebnisse Arbeitsgruppen mehr

Konferenz "Zeit-Zonen"

Die richtige Dauer, der richtige Zeitpunkt


Die Frage, wann der richtige Zeitpunkt zum Handeln sei, wurde vor allem in drei Perspektiven diskutiert:

  • Der richtige Zeitpunkt als Messproblem: „Das Problem in der EZ ist, dass man den richtigen Zeitpunkt immer erst kennt, wenn er vorbei ist“, spitzt Dieter Biallas (IT) zu.

  • Die knappen Ressourcen der EZ erfordern flexible Instrumente, damit in auf Jahre angelegten Projekten die Handlungsfenster auch wirklich genutzt werden können. Wichtig ist zudem, ein „aktives Warten“, d.h.: „Bereit sein für den Ernstfall und durch die pure Anwesenheit Dynamik erzeugen“ (Stefan Helming, GTZ).

  • Kennzeichen des richtigen Zeitpunkts ist die Bereitschaft der Bevölkerung zur Veränderung, auch zu den damit verbundenen Mühen und Opfern. Ohne „Wechselstimmung“ kann die EZ nicht effizient arbeiten und nur wenig ausrichten.


weiter...

zum Seitenanfang
Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH Bischöfliches Hilfswerk MISEREOR


Die Zeit
Druckversion